stimulieren


stimulieren

* * *

sti|mu|lie|ren 〈V. tr.; hatanregen ● den Kreislauf \stimulieren [<lat. stimulare;Stimulans]

* * *

sti|mu|lie|ren <sw. V.; hat [lat. stimulare, eigtl. = mit einem Stachel stechen, anstacheln, zu: stimulus, Stimulus]:
zu größerer Aktivität anregen, steigern, anspornen:
der Erfolg stimuliert sie zu immer besseren Leistungen;
das Publikum, der Szenenapplaus stimulierte die Schauspieler;
das Präparat stimuliert die Magensekretion, den Geschlechtstrieb, hat stimulierende Wirkung;
stimulierende Musik;
sexuell stimulierend wirken.

* * *

sti|mu|lie|ren <sw. V.; hat [lat. stimulare, eigtl. = mit einem Stachel stechen, anstacheln, zu: stimulus, ↑Stimulus]: zu größerer Aktivität anregen, steigern, anspornen: der Erfolg stimuliert sie zu immer besseren Leistungen; das Publikum, der Szenenapplaus stimulierte die Schauspieler; das Präparat stimuliert die Magensekretion, den Geschlechtstrieb, das Immunsystem, hat stimulierende Wirkung; Vor seinen Vorträgen litt er ... an so starkem Lampenfieber, dass er gelegentlich eine beruhigende oder stimulierende Tablette einnehmen musste (Reich-Ranicki, Th. Mann 55); Dadurch werden erhöhte Mengen des SGF-Proteins freigesetzt, was die Knochenneubildung verstärkt stimuliert (NZZ 2. 2. 83, 43); China will selber mit massiven Investitionen die Hongkonger Wirtschaft s. (Basler Zeitung 26. 7. 84, 3); »Öko-Tieranlage« heißt ... den Kontakt der Arten untereinander fördern und deren ökologische Vernetzung s. (natur 7, 1994, 57); Wir versuchen, die privaten Meister auch finanziell zu s. (ihnen einen finanziellen Anreiz zu bieten), Lehrlinge aufzunehmen und auszubilden (NNN 8. 12. 88, 3); stimulierende Musik; sexuell stimulierend wirken.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • stimulieren — stimulieren …   Deutsch Wörterbuch

  • Stimulieren — (lat.), anreizen; Stimulantia, Reizmittel (s. Erregende Mittel); Stimulation, Reizung, Anregung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Stimulieren — (lat.), anreizen; Stimulantĭa, Reizmittel; Stimulation, Reizung, Anregung …   Kleines Konversations-Lexikon

  • stimulieren — Vsw anregen, in Stimmung bringen erw. fach. (16. Jh.) mit Adaptionssuffix. Entlehnt aus l. stimulāre, eigentlich mit dem Stachel stechen , zu l. stimulus Stachel , das mit l. * stinguere stechen verwandt ist. Abstraktum: Stimulation;… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • stimulieren — V. (Mittelstufe) jmdn. oder etw. zu etw. anregen Beispiel: Das Medikament stimuliert die Funktion des Herzens …   Extremes Deutsch

  • stimulieren — aktivieren, animieren, anregen, Ansporn/Antrieb geben, anspornen, antreiben, aufmuntern, aufpeitschen, aufstacheln, inspirieren, mobilisieren, motivieren; (geh.): befeuern, beflügeln; (bildungsspr.): vitalisieren; (ugs.): anheizen, aufpulvern,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • stimulieren — sti·mu·lie·ren; stimulierte, hat stimuliert; [Vt] geschr; 1 jemand / etwas stimuliert jemanden (zu etwas) jemand / etwas wirkt so positiv auf jemanden ein, dass seine Leistungen noch besser werden ≈ jemand / etwas spornt jemanden an: Der Erfolg… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • stimulieren — sti|mu|lie|ren 〈V.〉 anregen [Etym.: <lat. stimulare; → Stimulans] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • stimulieren — stimuli̲e̲|ren: anregen, reizen (bezogen auf die Wirkung von Stimulanzien) …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • stimulieren — sti|mu|lie|ren <aus gleichbed. lat. stimulare, eigtl. »mit einem Stachel stechen, anstacheln«, zu stimulus, vgl. ↑Stimulus> [zu größerer Aktivität] anregen, anreizen; ermuntern …   Das große Fremdwörterbuch